Berichte 2012

Berichte 2011 Berichte 2010 Berichte 2009 Berichte 2008 Berichte 2007

 

Vom 26. - 31.12.2012 wurden Turniere in Aschach und in Wolfsberg abgehalten. Lukas Handler gewinnt in Oberösterreich (Ergebnisse) und IM Eva Moser erreicht bei dem stark besetzten Turnier in Wolfsberg den 9. Platz, Ergebnisse.

EM für Blitz- und Schnellschach in Warschau, 14.-16.12.

Österreichs GM Markus Ragger erreicht im Blitzbewerb den 7. Platz und im Schnellschachbewerb den ebenfalls ausgezeichneten 9. Platz, Ergebnisse

GM Markus Ragger, die Nummer 1 in Österreich

 

NM Stefan Wagner gewinnt die 32. Litschauer Stadtmeisterschaft, Ergebnisse

 

Besuch der Bürgermeisterin: von links: Johann Loos, Gerhard Überall, Mag. Kindl, Gertrude Riegelhofer, Christine Steindl, Ing. Wolfgang Grabenweger

Weinviertler Nikoloturnier 2012 – Markus Wetzenkircher siegt!

Am 1.Dez. fand im Gasthaus Gangl, Wetzelsdorf als Jahresabschluss des Weinviertels das alljährliche Nikoloturnier statt. Dabei haben Erwachsene als Nenngeld ein (oder mehrere) Nikolosackerl mit zubringen, die als Preise an alle Kinder und Jugendlichen gehen. Heuer brachten 17 Erwachsene für 28 Kinder über 35 Preise mit. Ergebnisse, Bildbericht

 

Erfolge für Sieghartskirchner Schachtalente im Burgenland, Bildbericht

2. BUNDESLIGA OST: Am 1.12. wurde in Wien die 5. Runde ausgetragen.

Tabellenführer Zwettl 2 konnte mit einem 3,5:2,5 Sieg im NÖSV-Derby gegen Pöchlarn die Tabellenführung erfolgreich verteidigen. Leider blieb das erste Brett der Pöchlarner frei. Zu vollen Erfolgen kamen IM Vyskocil und Peter Stadler bei den Waldviertlern und IM Löffler und IM Weinzettl bei der unterlegenen Mannschaft.
Eichgraben/Pressbaum hingegen musste gegen Mattersburg eine 2:4 Niederlage hinnehmen. Für den einzigen Sieg sorgte MK Mag. Gerald Hechl, Ergebnisse, Bildbericht

Die SGM Litschau/Eisgarn wurde erneut Waldviertler Cupsieger, Bildbericht

IM Mag. Harald Grötz (3.), WFM Julia Novkovic (1.), Ulrich Ennsberger (2.), AD Helmut Csura, MR Dr. Gabriele Trattner (BMUKK) Schachlehrerseminar in Weyregg/Attersee

Vom 25.-28.11. wurde in Weyregg am Attersee das traditionelle Schachlehrerseminar des BMUKK abgehalten. An die 70 Pädagogen aus allen neun Bundesländern treffen sich alljährlich in Weyregg um sich von den A-Trainern Mag. Karl-Heinz Schein und IM Harald Schneider-Zinner weiterbilden zu lassen. Zu Beginn des Treffens wurde ein Blitzturnier ausgetragen, welches die Vorarlbergerin WFM Julia Novkovic vor dem Oberösterreicher FM Ulrich Ennsberger und dem Niederösterreicher IM Mag. Harald Grötz gewinnen konnte.
Bei der am dritten Tag ausgetragenen Bundesländermeisterschaft erreichte Niederösterreich hinter Oberösterreich 1 und vor der Steiermark den ausgezeichneten 2. Platz, Ergebnisse: Blitzturnier, BLMM, Bildbericht (NEU).

 

LANDESLIGA 2012/13: 4. Runde: Schwarzatal muss gegen Mostarrichi mit einem 4:4 den ersten Punkt abgeben. Verfolger Voest Krems nützt den kleinen Ausrutscher des Tabellenführers und kommt nach einem deutlichen 5,5:2,5 Sieg über Böhlerwerk wieder bis auf einen Zähler an Schwarzatal heran. Stockerau gewinnt gegen Bisamberg/Korneuburg 5,5:2,5 und Advisory Invest Baden unterliegt Amstetten mit 3:5.
Bericht zum Spitzenspiel: In der 4. Runde mussten die stark ersatzgeschwächten Ybbser (SK Mostarrichi) den weiten Anfahrtsweg zum Tabellenführer in den Süden Niederösterreichs antreten. Zur großen Überraschung der Mostviertler konnten die Schwarzertaler aber ebenfalls nur ein Reserveteam aufbieten. Es fehlten 4 Spitzenspieler, da zur selben Zeit u. a. die BL Mitte stattfand. Auf Brett 1 entschied  IM Knoll die Partie gegen FM Wukits für sich, während die beiden Spielleiter Mursteiner und Zapfel (siehe Bild) friedlich remisierten. Schlussendlich trennten sich die Mannschaften nach 5,45 Stunden mit 4:4. Die Ternitzer konnten somit die Tabellenführung behaupten,
Ergebnisse
Paul Zapfel gegen Gerhard Mursteiner

 

 

8. CCA Simultanschachturnier, Amstetten, 17.11.12, Bildbericht Simultanspieler Rumpl Erwin, CCA-Lady Pfaffenbichler Birgit und die Preistraeger Griessenberger Markus, Wadsack Michael und Tieber Michael

 

JUGEND-WM IN MARBURG

Schlussrunde: Einen versöhnlichen Ausklang gab es in der 11. Runde. Die spielstärksten Jugendlichen feierten durchwegs Erfolge und schlossen mit achtbaren Platzierungen: Florian Mesaros (U12) 7,0; 33. Platz bei 191 Teilnehmern, Bardhyl Uksini (U12) 6,5/50., Martin Christian Huber (U14) 6,5/44./168 T., Felix Blohberger (U10) 6,0/64./192 T., Lukas Leisch (U10) 6,0/80., Anna Lena Schnegg (U14) 6,5/30./119 T., Dorothea Enache (U8) 6,0/40./91 T. und Lisa Hapala 4,5/60./80 T., Ergebnisse

Links: Florian Mesaros beim Turnier in Sieghartskirchen

Waldviertler Jugendmeisterschaft, 17.11., Groß Siegharts
Lokalmatador Michael Neller gewinnt mit 6,0/7 vor Christoph Hapala (5,5) und Tobias Weinstabl (4,5), Ergebnisse, Bildbericht


2. BUNDESLIGA OST: Zum Wochenende, 17. und 18.11., werden in Wien die 3. und 4. Runde ausgetragen.
3. Runde: Zwettl kann mit einem knappen 3,5:2,5 Sieg über Mitfavoriten Nickelsdorf die Tabellenführung behaupten. Für die Punkte sorgen IM Pisk, IM Vyskocil und FM Buchnicek mit Siegen und NM Wagner mit einem Remis. Pöchlarn bleibt nach einem klaren 4,5:1,5 Sieg über Hietzing weiter im Spitzenfeld. Siege feiern IM Löffler, GM Kostic, IM Weinzettl und DDr. Wilke, MK Loidl steuert ein Remis bei. Eichgraben/P. feiert mit 3,5:2,5 über Lackenbach den ersten Sieg. Matchwinner werden IM Videki und MK Hechl mit Siegen bzw. FM Neumeier, FM Weissenbeck und Mayr mit Remisen.
4. Runde: Zwettl gewinnt gegen Mattersburg 5,5:0,5 und bleibt weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze. Für Siege sorgen IM Schroll, GM Blatny, IM Pisk, IM Vyskocil und FM Buchnicek. NM Wagner steuert das Remis bei. Pöchlarn verliert hingegen gegen Nickelsdorf 2,5:3,5 und fällt auf den 4. Platz zurück. Siege feiern GM Kostic und MK Loidl, IM Weinzettl sorgt für einen weiteren halben Zähler. Eichgraben/P. gibt weiter ein kräftiges Lebenszeichen und fertigt Ottakring mit 4,5:1,5 ab. Siege gibt es durch IM Videki, FM Weissenbeck und Thomas Mayr (kampflos), IM Ganaus, FM Neumeier und MK Hechl erkämpfen je einen halben Punkt, Ergebnisse, Bildbericht


 
LANDESLIGA 2012/13: 3. Runde am 11.11.: Sonntag kam zum Spitzenspiel Erster gegen Zweiter. Nachdem sich die Schwarzataler bei einem ausgiebigen Frühstück in Krems gestärkt hatten (siehe Foto), waren sie für die Begegnung gegen die Waldviertler bestens gerüstet. Nach spannenden Wettkämpfen, vor allem auf den vorderen Brettern, setzten sich die Mannen um Non-Playing-Kaptain Mursteiner klar mit 5,5 : 2,5 durch, obwohl IM Danner auf Brett 1 überraschend FM Kleiser den Punkt überlassen musste. Somit konnten die Ternitzer die Tabellenführung verteidigen und haben als einziges Team 6 Punkte am Konto.
 Weiters spielten Amstetten gegen Böhlerwerk 2,5:5,5; Bisamberg/Korneuburg gegen Advisory Invest Baden 3,5:4,5 und Mostarrichi gegen Stockerau 5:3, Ergebnisse

JUGEND-WM IN MARBURG

Vom 7.-19.11. wird in Marburg die Jugend-Weltmeisterschaft ausgetragen. Im Bewerb der Mädchen U18 ist die NÖSV-Landesmeisterin WMK Lisa Hapala als Nummer 34 gesetzt. Anna Lena Schnegg nimmt im Bewerb U14 die Nummer 3 der Setzliste ein. In der ersten Runde, vom 8.11., spielen beide Mädchen remis. Die zweite Runde beschert Lisa Hapala einen vollen Erfolg, Anna Lena Schnegg verliert überraschend. In der dritten Runde verliert Hapala ihre erste Partie, Anna Lena Schnegg gewinnt hingegen. Beide Damen halten nun bei 1,5 Zähler.

Die vierte Runde bescherte Lisa Hapala leider die zweite Linie in Serie. Anna Lena Schnegg gewann hingegen ihren zweiten Kampf und hält nun bei 2,5 Punkten. Erfolgreichste österreichische Jugendliche sind nun Florian Mesaros und Bardhyl Uksini (U12), sowie Martin Christian Huber (U14) mit je 3,0 Punkten. Alle drei Spieler konnten die vierten Runde mit einem Sieg abschließen. Am 12.11. wird eine Doppelrunde ausgetragen. Beginnzeiten sind 10 Uhr und 17 Uhr. In der Vormittagsrunde konnten Anna Lena Schnegg, Florian Mesaros, Bardhyl Uksini und Felix Blohberger (U10) ihr Punktekonto auf 3,5 erhöhen. Lisa Hapala erreichte ein Remis und hält nun bei 2,0 Zähler. Auch in der Nachmittagsrunde landet Florian Mesaros einen vollen Erfolg und hält nun bei 4,5/6! Gewinnen können auch Anna Lena Schnegg (4,5) und Lisa Hapala (3,0).

7. Runde: Mesaros Florian ist weiterhin toll in Form und gewinnt auch seine nächste Partie und hält nun bei 5,5/7 und einem 9. Zwischenrang! Anna Lena Schnegg verliert hingegen und bleibt bei ihren 4,5 Zählern. Bei dem gleichen Score halten nun auch Martin Christian Huber (U14) und Felix Blohberger (U10). Lisa Hapala verliert ihren Kampf und bleibt bei 3,0 Zählern.

8. Runde:  Florian Mesaros spielt Unentschieden, erhöht sein Score auf 6,0/8 und liegt damit im erweiterten Spitzenfeld. Bei 5,5 Punkte hält Martin Christian Huber (U14), bei 5,0 Zähler Anna Lena Schnegg, Felix Blohberger (U10) und Dorothea Enache (U8).

9. Runde: Rabenschwarzer Freitag für die österreichische Mannschaft! Mesaros verliert mit Schwarz eine vorentscheidende Partie im Kampf um einen vorderen Turnierplatz und hält weiter bei 6,0 Zähler. Aber auch Anna Lena Schnegg, Felix Blohberger und Dorothea Enache verlieren ihre Kämpfe. Lediglich Lisa Hapala und Martin Christian Huber kommen zu Punkteteilungen. Bardhyl Uksini holt nach einem Sieg auf und liegt nun bei 5,5 Punkten.
10. Runde:
Das Virus der schlechten Ergebnisse pflanzt sich weiter fort und so verlieren Huber (6,0), Mesaros (6,0), Uksini (5,5) und Hapala (3,5) ihre Partien. Lediglich Blohberger (5,5) mit einem Remis und Schnegg (6,0) mit einem Sieg können sich über einen Punktezuwachs freuen.


1. Bundesliga in Hohenems vom 2. - 4.11.2012
1. Runde:
Der Start ist aus NÖSV-Sicht geglückt. Meister Advisory Invest Baden deklassiert Fürstenfeld mit 5,5:0,5 und setzt sich an die 2. Stelle. Lediglich GM Balogh gibt ein Remis ab, GM Shengelia, GM Jankovic, FM Tuncer, GM Siebrecht und IM Zaragatski holen sich den ganzen Punkt. Der SK Zwettl erreicht gegen den Aufsteiger Husek-Wien ein 3:3 Unentschieden. GM Polak verliert gegen GM Erdos und IM Pisk gewinnt kampflos. IM Bernasek, IM Grötz, GM Blatny und IM Vyskocil erreichen Punkteteilungen.
2. Runde: Baden kommt gegen Aufsteiger Ansfelden nur zu einem hauchdünnen 3,5:2,5 Sieg. Für volle Erfolge sorgen GM Jankovic und GM Siebrecht, zu Unentschieden kommen GM Balogh, GM Shengelia und IM Zaragatski, FM Tuncer verliert sein Spiel. Zwettl erreicht auch in seiner zweiten Begegnung diesmal gegen Fürstenfeld eine 3:3 Punkteteilung. Für volle Erfolge sorgen IM Bernasek und IM Vyskocil, zu Remispartien kommen GM Blatny und IM Pisk, GM Polak und IM Grötz verlieren ihre Partien.
3. Runde:
Im NÖSV-Derby setzt sich Meister Advisory Invest Baden gegen den SK Zwettl klar mit 4,5:1,5 durch. Punkteteilungen erzielen GM Balogh, FM Tuncer und GM Siebrecht gegen die Waldviertler GM Polak, GM Blatny bzw. IM Pisk. Die Kämpfe GM Shengelia - IM Bernasek, GM Jankovic - IM Grötz und IM Zaragatski - IM Vyskocil enden mit Siegen der Kurstädter, Ergebnisse

U16: 1. Platz - Denise Trippold 28.10. Jugendsemifinale zur LM 2013 und Open in Sieghartskirchen, Ergebnisse, Bildbericht NEU

Ein spannendes Turnier brachte folgende Kategoriesieger in der NÖSV-Wertung: U18 - Tobias Berger (Sieghartskirchen), U16 - Denise Trippold (SK Baden), U14 - Christoph Hapala (SGM Voest Krems), U12 - Noah Faderbauer (Sieghartskirchen), U10 - Patrick Amtmann (Mistelbach) und U - 8 Fabian Weiss (Sieghartskirchen).
 

 

Staatsmeisterschaftswochenende in Bad Vöslau mit GM Markus Ragger

27.10.: Blitzschach-STM: Obwohl GM Markus Ragger in der 6. Runde gegen IM Diermair verlor, gewinnt er mit 10 Punkten aus 11 Partien die Staatsmeisterschaft vor IM Harald Casagrande (9,5) und IM Andreas Diermair (9,0). Die Damenwertung holt sich IM Eva Moser (4. Platz; 7,5 P.). Bester NÖSV-Spieler wurde NM Michael Pichler (24. Rang; 6,0 P.); 66 TeilnehmerInnen, Ergebnisse

28.10.: Schnellschach-STM, GM Ragger und IM Eva Moser holen sich erneut die Titel. Ragger musste gegen IM Knoll einen Punkt abgeben und gewann alle anderen Spiele souverän. IM Moser sicherte sich mit dem 9. Gesamtrang den STM-Titel, Ergebnisse, Bericht
Jugendschnellschach-Open, Ergebnisse, ORF-Bericht

GM Markus Ragger, die Nummer 1 in Österreich

 

Waldviertler Blitzmeisterschaft, 27.10.2012, 14 Uhr, Seerestaurant Weber

Nach neun Runden stand mit NM Stefan Wagner der neue Waldviertler Blitzmeister fest. Wagner gelang das Kunststück alle Partien für sich zu entscheiden. Die Silbermedaille holte sich MK Martin Zwettler (7,5) und Bronze ging an Mag. Josef Schweighofer vor Dr. Hubert Prinz (beide je 6,0 P.). 5,5 Punkte erreichten Wolfgang Orsario und Dieter Maister, Ergebnisse, Bildbericht

WALDVIERTLER SCHÜLERMEISTERSCHAFT, 20.10.2012, Litschau
Den Titel holt sich der Gmünder Jakob Peer, vor Florian Schlager (Gr. Siegharts) und Maximilian Katzenschlager (Zwettl), Ergebnisse, Bildbericht


SENIORENLANDESMEISTERSCHAFT in Spitz, 15. - 21.10.2012,

Staatsmeister NM Dr. Felix Winiwarter versucht ab heute Montag, 15.10., auch den Landesmeistertitel zu erobern. Seine schärfsten Konkurrenten sind FM DI Hans Singer und NM DI Fritz Wöber. Spiellokal ist das Gasthof "Goldenes Schiff",  Mittergasse 5.

1. Runde: Bis auf das Remis von NM Wöber gegen FM Strobl gab es durchwegs Favoritensiege. Sechs Spieler liegen mit je einem Zähler in Front: FM Singer, NM Winiwarter, MK Hicker, MK Patzl, Csoergeoe und Westermayer.

2. Runde:  FM Singer, NM Winiwarter und MK Hicker werden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewinnen ihre Partien gegen MK Patzl, Csoergeoe bzw. Westermayer. In der 3. Runde kommt es nun zur Schlagerpaarung FM Singer gegen NM Winiwarter.

3. Runde: Im Spitzenspiel der 3. Runde gewann FM Singer gegen NM Winiwarter. Auch MK Hicker konnte sein Spiel gegen NM Wöber gewinnen. Walter Fasser erreichte gegen MK Patzl ein Unentschieden.

4. Runde: Die Spitzenbegegnung zwischen MK Hicker und FM Singer endete mit einem Unentschieden. NM Winiwarter konnte nach einem Sieg über FM Strobl zu den Führenden bis auf einen halben Zähler aufrücken. Vierter ist derzeit NM Wöber nach einem Sieg über Hönnekes. In der 5. Runde spielen NM Winiwarter gegen MK Hicker und FM Singer gegen NM Wöber.

Knalleffekt in der 5. Runde:  NM Wöber gewinnt gegen Favorit FM Singer und macht das Turnier wieder spannend, da auch MK Hicker gegen NM Winiwarter über ein Remis nicht hinauskommt. Es führt nun MK Hicker einen halben Zähler vor FM Singer, NM Winiwarter und NM Wöber.

Und mit Sensationen geht es auch in der Vorschlussrunde weiter. Dr. Sven Teichmeister gewinnt gegen Favorit MK Hicker und im Kremser Derby bleibt NM Wöber gegen NM Winiwarter erfolgreich. FM Singer gewinnt gegen den Kremser Dr. Csoergeoe. Vor der letzten Runde führt nun wieder FM Singer vor NM Wöber und MK Hicker.

FM DI Hans Singer lässt in der letzten Runde nichts mehr anbrennen, gewinnt gegen Dr. Sven Teichmeister und sichert sich damit den Turniersieg. Den Landesmeistertitel holt sich hingegen und das zum ersten Mal der Kremser NM DI Fritz Wöber mit einem Kurzremis gegen Walter Fasser. Der dritte Rang geht an den Klubkollegen NM Dr. Felix Winiwarter nach einem Sieg über Herbert Gruszka. Der lange Zeit führende Salzburger MK Dr. Harald Hicker belegt den vierten Platz vor Walter Fasser und Dr. Sven Teichmeister.

SENIORENLANDESMEISTERSCHAFT in Spitz, 15. - 21.10.2012

Die Offene NÖ. Senioren-Landesmeisterschaft 2012 konnte sich zwar nicht vieler Teilnehmer rühmen, jedoch war das Turnier gut besetzt. Der regierende Staatsmeister Felix Winiwarter und auch der Dritte der Seniorenstaatsmeisterschaft, Fritz Wöber, bereicherten das Teilnehmerfeld. Durch Krankheit fielen heuer sehr viele „Spätjugendliche“ aus und so kämpften lediglich 16 Spieler um den Turniersieg. Mit Klaus Hönnekes und Heinrich Boldt fanden erfreulicherweise sich auch zwei Deutsche Gäste ein.
Die Senioren ließen ihre Spielstärke im Kampf um die Landesmeisterkrone ganz schön aufblitzen. Unerbittlich wurde so manche Partie bis hin zu den letzten Sekunden ausgefightet, nicht immer zur Freude der Beteiligten...
BildberichtErgebnisse,  

Herbert Gruszka gratuliert dem neuen LM Fritz Wöber.

LANDESLIGA 2012/13: 2. Runde: Schwarzatal fertigte Amstetten mit 7:1 ab und übernimmt punktegleich mit Voest Krems die Tabellenführung. Die Wachaustädter bezwingen Stockerau knapp mit 4,5:3,5. Böhlerwerk unterliegt Advisory Invest Baden 3,5:4,5 und Mostarrichi bleibt gegen Bisamberg/Korneuburg erfolgreich, Ergebnisse

2. BUNDESLIGA OST: Zum Wochenende, 6. und 7.10., werden in Wien die beiden ersten Runden ausgetragen. Zwettl trifft auf Purbach und auf den "Partnerverein" Hietzing bzw. Pöchlarn bekommt es mit Währing und ebenfalls Purbach zu tun.
1. Runde: Zwettl holt sich mit einem 5:1 Kantersieg gegen Purbach die erste Tabellenführung. Pöchlarn erreicht gegen Währing ein 3:3 Unentschieden. Eichgraben/Pressbaum muss gegen Tschaturanga eine knappe 2,5:3,5 Niederlage hinnehmen. 
2. Runde: Im "Klub-Derby" deklassierte Zwettl die Schachfreunde von Hietzing-Wien mit 5:1. Pöchlarn landete gegen Purbach mit 3,5:2,5 den ersten Sieg. Eichgraben/Pressbaum musste sich gegen Pamhagen mit 2:4 geschlagen geben. Die Tabelle führt Zwettl vor Nickelsdorf und Pamhagen an, Fotos, Ergebnisse

IM Dr. Gerhard Schroll, 1. Brett bei Zwettl

LANDESLIGA 2012/13: Am 30.9.2012 startete die Landesliga mit der 1. Runde. Erster Tabellenführer ist die SGM Bisamberg/Korneuburg die gegen Böhlerwerk mit 6,5:1,5 gewinnen konnte. Dahinter folgen Voest Krems, 6:2 gegen Mostarrichi, und Amstetten nach einem 5:3 Erfolg über Stockerau. Das Südderby entschied Schwarzatal mit einem 4,5:3,5 Erfolg gegen Baden für sich, Ergebnisse

 

WMK Lisa Hapala

BLMM der Jugend in Marz (Bgld.)

Vom 28.-30.9. wurde in Marz die BLMM der Jugend ausgetragen. Neben dem Mannschaftsbewerb wurden erstmals auch Einzelbewerbe im Blitz- und Schnellschach ausgetragen. Die NÖSV-Mannschaft erreichte nach starkem Beginn den 5. Endrang. Die Punkte erspielten: Lisa Hapala (2/8),  Dominik Ehs (3/8), Denise Trippold (4,5/8), Tobias Berger (5/8), Emanuel Högl (3,5/8), Christoph Hapala (6/8), Sandra Apfelthaler (3/8) und Noah Faderbauer (5/8). Ergebnisse.
Lisa Hapala wird beim Bewerb U16/U18 Österreichische Meisterin im Schnellschach, Denise Trippold gewinnt Silber (U14), Sandra Apfethaler (U12), Leonie Riegler (U10) und Dominik Ehs (U18) holen Bronze, Ergebnisse

Blitzschach: Bei diesem Bewerb blieb dem NÖSV-Team ein Titel verwehrt. Denise Trippold (U14) konnte sich jedoch die Silbermedaille sichern, Ergebnisse U-18, U-16, U-14, U-12, U-10

 

WIENER LANDESMEISTERSCHAFT, 15.-23.9.2012
In einem Rundenturnier mit 10 Teilnehmern wurde der Wiener Landesmeister ermittelt. 1 GM, 6 IM und 3 FM waren am Start.
Mit einem starken Finish holte sich IM Siegfried Baumegger (6,5/9) den Titel eines Wiener Landesmeister. Mit einem halben Punkt Rückstand wurde FM Joachim Wallner Zweiter vor GM Nikolaus Stanec. IM Dr. Gerhard Schroll musste in der Schlussrunde alles riskieren, verlor seine Partie und wurde mit 5,5 Punkten Vierter vor FM Georg Kleiser (5,0), Ergebnisse

IM Siegfried Baumegger

 

Ulrich Ennsberger, Harald Casabrande, Hermann Knoll, hristian Weiss und Organisator Robert Gattermayer 

Landesmeisterschaft im Schnellschach für Vierermannschaften in Pöchlarn

Die Vierermannschaft von Ansfelden mit Frontmann FM Ulrich Ennsberger feierte einen ungefährdeten Sieg. Die Oberösterreicher mit den den weiteren Spielern IM Christian Weiss, IM Hermann Knoll und IM Harald Casagrande konnten alle Mannschaftspartien gewinnen. Den zweiten Platz sicherte sich das Veranstalterteam ASVÖ Pöchlarn I mit 12 Punkten vor SK St. Pölten (9 Punkte) und SV Amstetten mit acht Punkten, Bildbericht, Ergebnis

 

Österrreichische Senioren-Meisterschaft 31.08. - 10.09.2012: Die achte Runde brachte an der Spitze keine Änderung, da die Spitzenpaarungen remis endeten. In der morgigen Schlussrunde benötigt NM Winiwarter nur mehr ein Remis um sich den Titel zu sichern. In der Schlussrunde ließ NM Felix Winiwarter nichts mehr anbrennen. Ein Remis gegen FM Hans Singer reichte zum Meistertitel. Den zweiten Platz sicherte sich Lambert Danner vor dem stark spielenden Seniorenreferenten NM Fritz Wöber (remis gegen MK Nickl). Ergebnisse, Siegerfoto

NM Dr. Felix Winiwarter

 

Österrreichische Senioren-Meisterschaft 31.08. - 10.09.2012: In der sechsten Runde muss Favorit IM Georg Danner gegen seinen Namenskollegen Lambert Danner überraschend eine Niederlage hinnehmen und fällt auf den vierten Platz zurück. NM Winiwarter und NM Wöber nehmen hinter Lambert Danner die Plätze zwei und drei ein. In der siebenten Runde bezwingt NM Felix Winiwarter den Spitzenreiter Lambert Danner und holt sich mit einem ganzen Punkt Vorsprung die alleinige Tabellenführung. Dahinter folgen Lambert Danner, Fritz Wöber und Georg Danner. Die achte Runde brachte an der Spitze keine Änderung, da die Spitzenpaarungen remis endeten. In der morgigen Schlussrunde benötigt NM Winiwarter nur mehr ein Remis um sich den Titel zu sichern, Ergebnisse


17. Internationales Mödlinger Aktivschachturnier 2.9.2012, Bildbericht, Ergebnis


Emanuel und Raphael Högl vom Raiffeisen Schachklub Sieghartkirchen siegen in Feffernitz, Kärnten, Bildbericht, Ergebnis

23. Hamerlingturnier in Zwettl (1.9.2012): Der Sieg geht mit 8,5/9 an MK Martin Zwettler, vor DI Gerhard Illner und Miroslav Pakosta (beide je 7,0), Ergebnisse, Bildbericht.

Das Siegerfoto: 1. Reihe von links: DI Gerhard Illner (2.), MK Martin Zwettler (1.), Miroslav Pakosta (3.), 2. Reihe: IS Andrea Prager, Christian Schierhuber, Obmann Paul Horak und IS Peter Stadler.

JUGEND-EM vom 17.-25.8.2012 in Prag: Auch die Schlussrunde lief für die österreichische Jugend überaus erfolgreich und brachte noch einige Rangverbesserungen. Mädchen: U14 Schnegg Anna-Lena (6,0; 15. Platz/86 Teilnehmerinnen), U 16 Trippold Denise (3,5; 60./79), U18 Fröwis Annika (6,0; 10./59). Burschen: U12 Mesaros Florian (6,0; 21./150), U14 Huber Martin (6,0; 19./141), U16 Christoph Menezes (5,5; 25.) und Kessler Luca (4,5; 53./111), U18 Handler Lukas (6,0; 14./86), Ergebnisse


SCHACH-OLYMPIADE IN ISTANBUL (28.8.-9.9.2012): Österreichs Herrenteam spielt mit GM Markus Ragger (2670), GM Stefan Kindermann (2498), GM David Shengelia (2545), IM Milan Novkovic (2400) und IM Martin Neubauer (2442). Das Damenteam muss ohne IM Eva Moser ins Rennen gehen: WFM Julia Novkovic (2066), WFM Veronika Exler (2103), WIM Anna-Christina Kopinits (2234), Anna-Lena Schnegg (2088) und WFM Katharina Newrkla. In der 1. Runde gewinnen die Herren gegen das Team aus Trinidad & Tobago mit 4:0, die Damen bezwingen die Kontrahentinnen aus Monaco ebenfalls mit 4:0. In der 2. Runde verlieren die Herren gegen Rumänien knapp mit 1,5:2,5. GM Ragger verliert seine Partie auf dem ersten Brett. Die Damen gewinnen gegen Dänemark klar mit 3:1! In der heutigen 3. Runde verlieren die Herren überraschend gegen Turkmenistan mit 1,5:2,5 und die Damen verlieren gegen Frankreich mit 1:3. In der 4. Runde treten die Herren gegen Surinam und die Damen gegen Spanien an. 150 Herrenteams (Österreich, Nr. 36) und 128 Damenteams (Österreich, Nr. 43) sind am Start. In der 3. Runde verlieren die Herren überraschend gegen Turkmenistan mit 1,5:2,5 und die Damen verlieren gegen Frankreich mit 1:3. In der 4. Runde siegen die Herren gegen Surinam mit 3,5:0,5. Ragger gibt einen halben Punkt ab. Die Damen verlieren gegen Spanien 0,5:3,5. Für den halben Punkt sorgt Katharina Newrkla.
In der 5. Runde bezwingen die Damen Jordanien knapp mit 2,5:1,5. Exler und Kopinits gewinnen ihre Partien, Newrkla remisiert, lediglich Schnegg muss sicher ihrer Gegnerin beugen. Die Herren schaffen gegen Costa Rica mit 2,5:1,5 den dritten vollen Erfolg. Einen Wermutstropfen bedeutet der Partieverlust von Ragger, dessen Angriff leider verpufft. Shengelia remisiert, Novkovic und Neubeuer gewinnen. Der Niederösterreicher erhöht damit sein Score auf 3/3!

In der 6. Runde erreichen die Herren gegen das Team aus Island ein 2:2 Remis. GM Ragger findet zu seiner alten Stärke zurück und zwingt seinen Gegner nach 28 Zügen zur Aufgabe. GM Shengelia erreicht ein schnelles Remis, IM Novkovic muss eine Niederlage einstecken und IM Neubauer kämpft 125! Züge um den Mannschaftssieg, muss sich aber letztlich mit einem Remis zufrieden geben.
Die Damen müssen die Überlegenheit des Veranstalterteams zur Kenntnis nehmen und verlieren 1:3. Für den Ehrenpunkt sorgt Anna-Lena Schnegg, die nun ihr Score auf 3/5! erhöht.
In der 7. Runde machen die Herren mit der Mannschaft aus Nigeria wenig Federlesens und siegen mit Ragger, Kindermann, Shengelia und Neubauer 4:0. Auch die Damen zeigen sich gegen Chile von ihrer besten Seite und gewinnen 3:1. Novkovic, Exler und Kopints gewinnen, nur Schnegg muss nach vorteilhafter Stellung eine Niederlage hinnehmen.
8. Runde: Die Damen gewinnen mit einer starken Leistung gegen Venezuela mit 3:1. Zu Siegen kommen Exler und Kopinits, Novkovic und Newrkla halten ihre Partien remis. Die Herren gewinnen gegen Mexiko mit 2,5:1,5 nach einem Sieg von Shengelia und drei Remispartien von Ragger, Kindermann und Neubauer.
In der 9. Runde schlittern die Herren gegen Tschechien mit Ragger, Kindermann, Shengelia und Neubauer in ein schmerzliches 0:4 Debakel. Die Damen sorgen gegen die Schachkolleginnen unseres Nachbarlandes hingegen für eine Sensation und siegen Dank der Siege von Novkovic und Schnegg bzw. eines Unentschiedens von Exler mit 2,5:1,5!  


SCHACH-OLYMPIADE IN ISTANBUL (28.8.-9.9.2012)

10. Runde: Die Herren mit Ragger, Kindermann, Shengelia und Novkovic spielen gegen das Team von Bosnien mit jeweils Remispartien 2:2 und können ihren Rang (43.) nur unwesentlich verbessern. Die Damen erwischt es gegen das Team des Iran ganz schlimm. Lediglich Exler erkämpft ein Remis. Novkovic, Kopinits und Schnegg müssen sich geschlagen geben - 0,5:3,5. Die Niederlage bedeutet einen Rückfall auf Platz 36.
 11. und letzte Runde
. Die Herren kommen gegen das Nachwuchsteam der Türkei 2016 über ein 2:2 Unentschieden nicht hinaus. Nur Ragger kann seine Partie gewinnen, Shengelia verliert, Kindermann und Novkovic remisieren. Damit erreichen die Herren nur Platz 41. Gesetzt war das Team als Nummer 36. Den Titel holte sich Armenien vor Russland und der Ukraine.
Im Gegensatz dazu schaffen die Damen die große Sensation gegen das weitaus höher eingeschätzte Damenteam aus Serbien. Kopinits und Newrkla gewinnen und Schnegg verliert. In der entscheidende Partie hat Exler eine aussichtsreiche Partie, verliert aber die Übersicht und auch das Spiel - trotzdem 2:2! Damit wird der 37. Endrang erreicht, gesetzt waren die Österreicherinnen als Nummer 43. Olympiasieger wird Russland, vor China und der Ukraine. Ergebnisse, LIVE-Partien ab 11 Uhr

Staatsmeister GM David Shengelia mit 6,5/10

 


25. Bad Vöslauer Blitzschachturnier, 19.8.2012, Ergebnisse


Schachverein Mauer – Öhling veranstaltete am 25.8. ein Schnellschachturnier. Sieger wurde CM Wolfgang Wadsack, Bildbericht, Ergebnis


SCHWARZACH-OPEN (18.-26.8): IM Georg Danner kämpfte gegen ausländische Phalanx und erreichte mit sechs Zählern aus neun Partien den 8. Platz, Ergebnisse

Vom 13.-19.8.2012 fand in der Kriau das Husek Vienna Open statt.

6. Runde: GM Ragger gewinnt gegen GM Buhmann und übernimmt mit 5,5/6 die alleinige Tabellenführung! GM Shengelia (4,0) verliert gegen den topgesetzten GM Kiril, IM Schroll und IM Ganaus (beide je 4,0) remisieren und IM Weinzettl (3,0) bzw. NM Wagner (2,5)  verlieren ihre Partien.
7. Runde:
GM Ragger erreicht in einer kampfbetonten Partie mit Schwarz gegen GM Kiril ein Remis und holt sich damit mit sechs Zählern der Turniersieg gemeinsam mit GM Banusz und GM Horvath Csaba. IM Schroll gewinnt seine nächste Partie und wird mit fünf Punkten Neunzehnter. Staatsmeister GM Shengelia (4,0; Platz 42) verliert sensationell gegen CM Peter Sadilek. IM Ganaus läßt sich nicht mehr auslosen (4,0; Platz 45) und  IM Weinzettl (3,5; Platz 75) bzw. NM Wagner (3,0; Platz 110) erreichen je ein Unentschieden. In der A Gruppe werden 150 SpielerInnen klassiert. Ergebnisse, NEU Fotos NEU

GM Markus Ragger

 

LANDESMEISTERSCHAFT IN AMSTETTEN: 1.-5.8.2012
Der Amstettner FM Erwin Rumpl triumphiert! Den Damentitel holt sich WMK Mag. Sonja Hohendanner, Ergebnisse, Bericht, SK Amstetten

 
Die Landesmeister Rumpl Erwin und Hohendanner Sonja

 

STAATSMEISTERSCHAFT 2012 in ZWETTL

Schlussrunde: Sensationen gab es keine mehr. GM David Shengelia teilten den Punkt gegen IM Robert Kreisl und fixierte den Staatsmeistertitel mit einem halben Punkt Vorsprung auf seine Verfolger. Auf dem zweiten Brett remisierten FM Joachim Wallner und FM Mario Schachinger und erzielten beide je eine IM-Norm. IM Baumegger blieb gegen IM Knoll erfolgreich bzw. IM Fröwis gegen IM Pilaj. Die Silbermedaille holte sich FM Schachinger, die Bronzene IM Fröwis. Die weiteren Plätze alle mit je 6,5 Punkte gingen an FM Wallner und IM Baumegger. Sechs Punkte erzielten IM Kreisl, Christoph Menezes. NM Srienz und FM Adolf Denk.

Bei den Damen ließ WIM Anna-Christina Kopinits nichts mehr anbrennen und kam gegen WMK Laura Nagy zu einem schnellen Remis. Damit war der Staatsmeistertitel mit einem halben Punkt Vorsprung auf die Titelfavoritin IM Eva Moser gesichert. Moser gewann ihr Spiel gegen WMK Andrea Zechner. Die Bronzemedaille mit einem weiteren halben Punkt Rückstand holte sich noch Annika Fröwis nach einem vollen Erfolg über Anna-Lena Schnegg. ebenfalls 5,5 erreichten WIM Helene Mira und die NÖ. Landesmeisterin WMK Lisa Hapala, die sich in der letzten Runde nach hartem Kampf den Punkt teilten.  Bildbericht, Liveübertragung mit Onlinekommentierung, Turnierergebnisse, ASVÖ-Turnier Ergebnis

 

GM David Shengelia, Staatsmeister 2012 WIM Anna-Christina Kopinits, Staatsmeisterin 2012
 

 

Open Oberwart 2012: FM Peter Schreiner gewinnt punktegleich mit GM Ante Saric, IM Brank Rogulj, IM Miklos Nemeth, GM Mladen Palac, GM Nikolaus Stanec, GM Ognjen Jovanic, GM Robert Zelcic und Fabian Matt das A-Turnier, alle je 6,5/9. Staatsmeister IM Georg Fröwis erreicht vor FM Mario Schachinger und IM Harald Schneider-Zinner den 10. Rang (alle je 6,0 Punkte). Ergebnisse, Live-Bericht.


15. Vösendorfer Schachopen: IM Aco Alvir gewann vor  FM Joachim Wallner und IM Dr. Andreas Dückstein, Bericht


SCHÜLERLIGA: Endergebnisse Oberstufe, Unterstufe, Mädchen

Beim 11. Achse-Riederberg-Schülerschachturnier (ARST 2012) am 23.Juni in Rappoltenkirchen gab es mit Emanuel Högl als souveränen Sieger bereits den 11.Sieg für einen Sieghartskirchner Schach-Schüler. Platz zwei belegte Sissi Wernisch vor David Schlager (beide Gablitz). Bildbericht, Ergebnisse

 

Vom 7. - 10.6.2012 fand in Schladming die ÖM von BU7/U8 BU9/U10 MU7/U8 MU9/U10 statt. Für den NÖSV erreichte Edi Wernisch die Bronzemedaille und Leonie Riegler die Silbermedaille, Bildbericht

KORNEUBURG OPEN, Bericht


14. ASKÖ – Jugendschnellschachturnier in Amstetten, Bildbericht

IM Martin Neubauer MITROPACUP 2012

In der 7. Runde erreichte Österreich gegen Deutschland ein achtbares 2:2 Remis. In der vorletzten Runde setzte es gegen Kroatien einen 1:3 Niederlage. Die Schlussrunde brachte gegen Turniersieger Ungarn ein 2:2 Unentschieden. Schlussendlich reichte es leider nur für den 9. Platz. IM Martin Neubauer erreichte 57% und ein Plus von 12 Elopunkten.

Die Damen bezwingen Slowenien in der vorletzten Runde überraschend mit 1,5:0,5 und müssen sich in der letzten Runde Italien mit 0:2 geschlagen geben. In der Endtabelle bedeutet dies den 7. Rang. Anna-Lena Schnegg erreichte aber am Spitzenbrett mit 4 Punkten aus fünf Partien ein mehr als achtbares Ergebnis!  Ergebnisse, Offizielle Turnierseite

Der NÖSV trauert um Kanzleirat Rudolf Hamersky, Parte


FM Sandhöfner gewinnt die NÖ – ASKÖ – Landesschnellschachmeisterschaft, Bildbericht


DAMENVIERLÄNDERKAMPF in BADEN, Steiermark gewinnt vor dem Burgenland und Niederösterreich, Bildbericht mit neuen Fotos, Ergebnisse


JUBILÄUMSBLITZTURNIER 30 JAHRE USC BAD GROSSPERTHOLZ, 2. Juni, Bildbericht


MITROPACUP 2012

Im kroatischen Sribenik wird der diesjährige Mitropacup ausgetragen. Das Team von Österreich spielt mit GM David Shengelia, IM Robert Kreisl, IM Andreas Diermair und IM Georg Fröwis. IM Martin Neubauer kommt nach und wird den erkrankten Peter Schreiner ersetzen. Unsere Damen spielen mit Anna-Maria Schnegg, WFM Julia Novkovic und Annika Fröwis. Spieltermin ist jeweils ab 15.00 Uhr. Auf der Turnierseite werden alle Partien live übertragen.

In der 1. Runde verliert Österreich gegen Frankreich mit 1:3 und das Damenteam unterliegt Deutschland klar mit 0:2. In der 2. Runde erreicht Österreich gegen die Slowakei ein 2:2 Unentschieden und unser junges Damenteam schlägt überraschend Kroatien mit 1,5:0,5. Die Erfolgswelle der Damen geht weiter und Ungarn wird mit 1,5:0,5 bezwungen. Die Herren verlieren gegen die Schweiz knapp mit 1,5:2,5.


STM U14/U12 in Tschagguns, Denise Trippold holt bei den Mädchen U14 die Bronzemedaille, Ergebnisse


GM Polak gewinnt das STOCKERAU-OPEN, Bildbericht, Ergebnisse

Der WM Kampf zwischen Weltmeister Viswanathan Anand und Herausforderer Boris Gelfand ist zugunsten des Weltmeisters entschieden. Nach einem Spielstand von 6:6 nach 12 Turnierpartien, fiel die Entscheidung im Tie-Break. Anand gewann eine der vier Partien und verteidigte seinen Titel mit Erfolg. Turnierseite
GM Viswanathan Anand Herausforderer GM Boris Gelfand

KORNEUBURG OPEN 2012, Ergebnisse


Schülerliga: Finale der Volksschulen, Ergebnisse

NÖ CUPFINALE 2012

Am 12. Mai konnte der Schachklub Litschau im Seerestaurant Weber zum zweiten Male das NÖ Cupfinale austragen. Startberechtigt waren die vier Viertelscupsieger Piestingtal, Niederabsdorf, SGM Pöchlarn/Mauerbach und die SGM Litschau/Eisgarn. Die Auslosung der 1. Runde brachte die Schlagerpaarung Niederabsdorf gegen den Absteiger der 1. Bundesliga SGM Pöchlarn/Mauerbach und die Begegnung Piestingtal gegen den Hausherrn SGM Litschau/Eisgarn.

In der Spitzenbegegnung schien bereits alles für Niederabsdorf zu laufen, da Bernd Wolfram gegen Roland Posch eine vorteilhafte Stellung erreichen konnte. Doch in der Hitze des Gefechts stellte der Niederabsdorfer eine Figur ein und weg war der Punkt. Am Spitzenbrett remisierte in ausgeglichener Stellung MK Christoph Schwarhofer gegen FM Harald Penz. Am vierten Brett kam es zwischen Claus Suttner und Michael Furch in einem hektischen Finish zu einer Punkteteilung. Da NM Daniel Wiedermann gegen Stefan Lammer überraschend verlor, war die 1:3 Niederlage der Weinviertler besiegelt. Weiter im Bildbericht,  1. Runde, 2. Runde

4.5.2012: Schlussrunde der Schachgruppe Waldviertel in Litschau - die SGM Litschau/Eisgarn wird Meister! Ergebnisse, Bildbericht

 

WGM-Turnier in Wien

Vom 5. bis 13. Mai wurde in Wien ein weibliches Großmeisterturnier ausgetragen. Österreichs Nummer eins IM Eva Moser holte sich überlegen mit zwei Punkten Vorsprung den Turniersieg. Lediglich ein Remis ließ sie für die Konkurrenz zu. Zweitbeste Österreicherin wurde WFM Katharina Newrkla mit 4,5/9, Ergebnisse

Die Waldviertler Spitzenspieler MK Martin Zwettler und MK Martin Kropik erreichten beim Open in Semriach Spitzenplätze! Ergebnisse

28. Schulschachtag, Finalkämpfe am 27. und 28. April in St. Pölten
Unterstufe, Oberstufe, Mädchen, Volksschulen, Bildbericht
BG/BRG Waidhofen/Thaya, Sieger der Oberstufe BG/BRG Gmünd, Sieger der Unterstufe

Endergebnis der Waldviertler Schülerliga, Fotos

2. BUNDESLIGA OST:

Mit vier Punkten Vorsprung auf tschaturanga und Ottakring kürte sich Husek Wien zum neuen Meister. Wulkaprodersdorf und die NÖSV-Vereine Niederabsdorf bzw.
Advisory Invest Baden müssen hingegen den Weg in die jeweiligen Landesligen antreten. Ergebnisse, Bildbericht
Data Technology Eichgraben/Pressbaum

 

Meister SK Advisory Invest Baden 1. Bundesliga und Damenbundesliga in Jenbach vom 19. - 22.4.2012
Ergebnisse 10. Runde: Dramatik pur in der vorletzten Runde! Advisory Invest Baden und Jenbach gewinnen ihre Partien und die Kurstädter müssen weiterhin hoffen. Der Abstiegskampf ist noch dramatischer. Fürstenfeld schlägt Pöchlarn/Mauerbach mit 4:2 und stürzt die SGM mit einem Bein in die 2. Bundesliga. Zwettl kommt gegen SIR Bernhard Glatz nur zu einem 3:3 und muss weiter zittern.
Ergebnisse Schlussrunde: In der allerletzten Partie fixiert Advisory Invest Baden den Meistertitel. Jenbach verliert überraschend gegen Maria Saal mit 2:4 und Baden genügt ein 3:3 gegen Wulkaprodersdorf. Zwettl gewinnt gegen St. Veit mit 4:2 und ist gerettet, Pöchlarn/Mauerbach verliert leider gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn Feffernitz und muss nach zwei Jahren wieder zurück in die 2. Bundesliga Ost.
 Website Schachbundesliga, Ergebnisse: Bundesliga, Damen-Bundesliga, Live-Partien, Bildbericht

 

LANDESLIGA - SCHLUSSRUNDE, 22.4.2012
Bad Vöslau

Pöchlarn/Mauerbach ließ sich den Meistertitel nicht mehr nehmen und deklassierte Advisory Invest Baden mit 6:2. Zwettl musste durch ein Missgeschick zwei Bretter vorgeben und verlor gegen Amstetten 3:5. Der 2. Platz und der Aufstieg in die 2. Bundesliga Ost war dadurch aber nicht in Gefahr. Dritter wurde Amstetten.
Um den Abstieg ging es äußerst spannend zu. Jeden Brett war für den Klassenerhalt entscheidend. Die SGM Schwarzatal rettete sich mit einem 4:4 gegen Schlusslicht St. Pölten. Auch Böhlerwerk zog mit einem 5,5:2,5 Sieg über Stockerau den Kopf aus der Schlinge. Veranstalter Bad Vöslau/Kottingbrunn dürfte aber nach einer 2,5:5,5 Niederlage gegen Ybbs der Abstieg nicht erspart bleiben.
Ergebnisse, Bildbericht

 

28. NÖ-Schulschachtag, Viertelsausscheidungen, 12. und 13.4.2012

Weinviertel, 12.4.2012, Mistelbach, Bildbericht

Waldviertel, 13.4.2012, Palmenhaus Gmünd, Bildbericht

Sieger der Unterstufe, BG Gmünd

Mostviertel, 12.4.2012, St. Pölten, Bildbericht

BG Tulln: Sieger der Unterstufe

Industrieviertel, 12.4.2012, Neunkirchen

 Unterstufe 1_2: 
 Unterstufe 3: 
Oberstufe:

 

 

SR Werner Roessler mit der neuen Staatsmeisterin Denise Trippold (Mitte). Österreichischen Meisterschaften 2012 U16 und U18,
vom 31.3.-5.4.2012, in Untersiebenbrunn

 

Die österreichische Meisterschaft ist entschieden. Die neuen Staatsmeister heißen: David Wertjanz (U18; 5,5 P.), Martin Huber (U16; 5,5 P.), Annika Fröwis (U18; 6,5 P.) und Denise Trippold (U16; 6,5 P.).
 LIVE Ergebnisse Burschen U18, Burschen U16, Mädchen U18, Mädchen U16, !! Bildbericht mit neuen Fotos!! Bericht FM Mag. Klaus Neumeier.

!!! Bildbericht zur Senioren-Europamannschaftsmeisterschaft von NM DI Fritz Wöber !!!

Senioren Mannschafts-Europameisterschaft in Rogaska Slatina (SLO).


Am Start sind von 46 fünf österreichische Teams. Darunter die Mannschaft Österreich (IM Danner, IM Hölzl, IM Wittmann, FM Singer, FM Roth) und Niederösterreich (NM Ager, NM Wöber, MK Weinwurm, NM Winiwarter, FM Bukacek).  

9. Runde:
Österreich remisiert in der letzten Runde gegen Finnland 1 und beendet das Turnier mit 10 MP auf dem eher enttäuschenden 16. Platz. Niederösterreich verliert gegen Katalonien mit 1:3 und platziert sich mit 9 MP auf den 23. Rang. Bestes österreichisches Team wird Steiermark 1 vor Wien 1 (beide 11 MP) auf dem 12. bzw. 13. Gesamtrang. Das Turnier gewinnt Russland 1 vor St. Petersburg (beide 15 MP) und Montenegro (14 MP), Ergebnisse, Veranstalter, Bericht

 

Russland 2 gegen Niederösterreich

 

13. Einzel-Europameisterschaft mit neun Österreichern
Plovdid, 20. - 31.3.2012

 

11. Runde: In der Schlussrunde erreicht GM Markus Ragger mit den schwarzen Steinen gegen GM Aleksey Dreev (2698) ein Remis, bleibt mit 7,5/11 ungeschlagen und ereicht den 25. Endrang. IM Neubauer (5,0) verliert gegen GM Samvel Ter-Sahakyan  (2578) ebenso wie IM Schroll (4,5) gegen den bulgarischen GM Petar Drenchev (2499), Ergebnisse

 

SK Advisory Invest Baden mit Martin Herndlbauer 1. Bundesliga

7. Runde: Zwettl kann Titelaspiranten Baden überraschend zwei Zähler abnehmen, wobei FM Petr Buchnicek gegen GM David Shengelia zu einem ganzen Punkt kommt und NM Stefan Wagner gegen IM Reinhard Lendwai den vollen Punktegewinn erreichen kann. Nach einem Sieg von Jenbach gegen die Salzburger SIR Bernhard Glatz, ist Baden in den vier letzten Runden auf Schützenhilfe von Hohenems und Wulkaprodersdorf angewiesen. Pöchlarn/Mauerbach verliert gegen Hohenems mit 1,5:4,5.
Nach vier Runden der Damenbundesliga führt Wulkaprodersdorf vor Pamhagen. Lisa Hapala erreicht für Pamhagen aus vier Partien 3,5 Punkte!

Ergebnisse (1. Bundesliga), Ergebnisse (Damenliga),
Livepartien

 

LANDESLIGA: 8. Runde: Der Zweikampf um den Meistertitel spitzt sich weiter zu. Pöchlarn/Mauerbach muss nach einem 4:4 in Ybbs eine weiteren Zähler abgeben und Zwettl rückt nach einem kampflosen Sieg über Niederabsdorf (Spielermangel!) bis auf einen Punkt an den Tabellenführer heran. Voest Krems ist weiter gut in Form, erreicht gegen Bad Vöslau/Kottingbrunn ein 4:4 und verteidigt damit den 3. Platz. Schlusslicht  Schwarzatal erreicht gegen Amstetten einen überraschend hohen 6:1 Erfolg. Stockerau gewinnt gegen Baden mit 5:3 und St. Pölten besiegt Böhlerwerk mit 4,5:3,5. Ergebnisse Landesmeister IM Ernst Weinzettl mit FM Dr. Harald Penz vom Tebellenführer Pöchlarn/Mauerbach

4. Internationales Villach Open mit den Waidhofnern Martin Kropik (17. Endrang) und Wolfgang Orsario, Ergebnisse

GM Markus Ragger 11. Aeroflot-Open

A-Turnier9. Runde  GM Markus Ragger beendet das Turnier mit einem weiteren Remis. Diesmal gegen den chinesische GM Jianchao Zhou (2619). Nach einer Niederlage in der 1. Runde ließ der Österreicher drei Siege und fünf Punkteteilungen folgen und erreichte das Gesamtscore von 5,5/9. Der 14. Endrang unter 85 Teilnehmern ist ein sensationelles Ergebnis!
 B-Turnier: 9. Runde: Staatsmeister IM Georg Fröwis (4,0) verliert seine letzte Partie gegen den Mongolen FM Gombosuren Munkhgal (2340), IM Andreas Diermair (4,5) remisiert gegen den Russen Alexey Zenzera (2337) und IM Robert Kreisl (4,5) remisiert gegen die Chinesin  WFM Mo Zhai, 
Ergebnisse mit LIVE-Partien ab 12 Uhr MEZ.

 

Vom 6.-12.2. wurde in Wien die Offenen Senioren-Landesmeisterschaft ausgetragen.
Letzte Runde: Das Kremser Klubduell zwischen NM Fritz Wöber und NM Fritz Winiwarter endet mit einem friedlichen Remis. Da auch die Verfolger über Punkteteilungen nicht hinauskommen, sicherten sich die beiden Niederösterreicher auch die beiden ersten Plätze. Der 3. Platz geht an FM Andreas Dückstein, der ebenfalls fünf Zähler erreichen konnte. Einen halben Zähler dahinter reihen sich FM Leo Kwatschewsky, FM Hans Singer, Adolf Hirsch jun. und Walter Fasser, ein weiterer Niederösterreicher, Ergebnisse

 
NM DI Fritz Wöber, Voest Krems

 

Am 7.2. beginnt in Moskau die 11. Auflage des Aeroflot-Opens, eines der stärksten offenen Turniere der Welt. Im A-Turnier unter 86 Teilnehmern mit dabei ist Österreichs Nummer 1 GM Markus Ragger. Im B-Turnier versuchen der Staatsmeister 2011 IM Georg Fröwis, IM Andreas Diermair und IM Robert Kreisl sich gegen 130 Teilnehmern durchzusetzen. Das C-Turnier umfasst 112 Teilnehmer.

 

In Gibraltar ist am 2.2. eines der stärksten Opens der Welt zu Ende gegangen. An die 60 Großmeister, darunter Peter Svidler, Michael Adams, Nigel Short, Judit Polgar und Hou Yifan, matchten sich in 10 Runden um den Turnniersieg. Lange Zeit auch an den vorderen Brettern war auch der 80-jährige Viktor Korchnoi zu finden. Im 256köpfigen Teilnehmerfeld platzierten sich sensationell die chinesische Weltmeisterin Hou Yifan und Nigel Short (beide je 8,0) vor Michael Adams (7,5) Auf den ersten Platz. Das Tie-Break konnte Short mit 1,5:0,5 für sich entscheiden und so den Siegerscheck entgegen nehmen. Hou Yifan bezwang im direkten Duell auch die Ungarin Judith Polgar!, Ergebnisse
 

 

2. BUNDESLIGA OST: Nach der 5. Runde führt Husek Wien vor Währing und Mattersburg, alle je 7 Punkte. Der bisherige Tabellenführer Lackenbach verliert überraschend gegen Pamhagen mit 2:4. Husek erreicht gegen Nickelsdorf nur ein 3:3. Das Wiener Derby Ottakring gegen Währing endet ebenfalls 3:3 genauso wie Mattersburg gegen Wulkaprodersdorf. Das NÖ-Derby gewinnt Schlusslicht Advisory Invest Baden gegen Data Technology Eichgraben/Pr. mit 4:2. Niederabsdorf erreicht gegen tschaturanga ein 3:3 Unentschieden. Ergebnisse

 

Wijk aan Zee: Die Entscheidung ist klar zugunsten von GM Levon Aronian (9,0/13) gefallen, der sich in der letzten Runde gegen Radjabov mit einem schnellen Remis begnügt. Einen ganzen Punkt zurück platzieren sich Carlsen nach einem Remis gegen van Wely, Caruana mit einem Sieg über Gelfand und eben Radjabov. 7,5 Zähler erreichen Ivanchuk nach einem Remis gegen Karjakin und Nakamura nach einem Unentschieden gegen Gashimov. Turnierseite mit Live-Partien

 

LANDESLIGA: 7. Runde: Die Vorentscheidung um den Titel wird vertagt. Die Zwettler Crew landet gegen Tabellenführer Pöchlarn/Mauerbach mit einem Spieler weniger einen deutlichen 5,2:2,5 Erfolg und verkürzen den Rückstand auf zwei Punkte! Die beiden ersten Bretter zwischen IM Weinzettl gegen IM Schroll und FM Penz gegen FM Buchnicek enden remis. Am dritten Brett landet MK Stefan Wagner gegen FM Manuel Weissenbeck einen viel beachteten Erfolg. Am vierten Brett muss FM Joachim Wallner die Überlegenheit von Vacla Fiala anerkennen. Auch Petr Mlynek findet wieder zu seiner Normalform und bezwingt Roland Posch. Das sechste Brett geht ohne Kampf an die SGM. Manfred Prager hält gegen seinen Gegenspieler Wilhelm Thoma ein Remis und die Nachwuchshoffnung Sebastian Allram bezwingt Stefan Lammer.
Stockerau muss im Lokalderby gegen Niederabsdorf eine knappe 3,5:4,5 Niederlage hinnehmen. Am Spitzenbrett verliert NM Daniel Wiedermann gegen IM Harald Grötz. Auch Ybbs erleidet beim Nachbarn Böhlerwerk eine knappe 3,5:4,5 Niederlage. FM Heimberger zieht gegen IM Weiss am ersten Brett den Kürzeren. Amstetten kommt gegen das Team aus der Landeshauptstadt St. Pölten zu einem knappen 4,5:3,5 Sieg. IM Sandhöfner und IM Ganaus trennen sich unentschieden.
 Voest Krems landet gegen Schwarzatal einen  7:1 Kantersieg. Die Paarung am 1. Brett zwischen IM Mahdy und IM Danner endet remis.  Ergebnisse
IM Weinzettl und FM Penz vom Tabellenführer Pöchlarn/Mauerbach. IM Dr. Mag. Gerhard Schroll vom Verfolger SK Zwettl.

 

1. Bundesliga: Niederösterreicher-Tag bei der dritten Runde! Favorit SK Advisory Invest Baden gewinnt auch das dritte Spiel. Diesmal erwischte es das Team von SV Raika Rapid Feffernitz, das sich eine knappen 2,5:3,5 Niederlage fügen musste. Zu den ersten beiden Mannschaftspunkten kamen Pöchlarn/Mauerbach und der SK Zwettl. Die Pöchlarner gewannen gegen die SGM Kufstein/Wörgl mit 3,5:2,5 und Aufsteiger Zwettl bezwang die höher eingeschätzte Mannschaft SK MPÖ Maria Saal ebenfalls mit 3,5:2,5. Bei den Kärntner spielt Österreichs bester Spieler GM Markus Ragger (2655) auf dem ersten Brett.
Nach der 3. Runde führt nun SK Advisory Invest Baden vor SK Sparkasse Jenbach (beide je 6,0 P.), vor  ASVÖ Wulkaprodersdorf und dem SK Hohenems (beide je 4,0 P.). Ergebnisse, Livepartien, Fotobericht.
Auf der linken Seite das Team von Pöchlarn/Mauerbach Favorit Baden mit Obmann Herndlbauer IM Pisk und NM Wagner vom SK Zwettl

 

IM Bodiroga Predrag gegen FM Neumeier Klaus YBBSER OPEN mit NÖSV-Jugend LM U14/U16/U18
Vom 2.-5. Jänner wurde das traditionelle Open in Ybbs, verbunden mit der NÖSV Jugendlandesmeisterschaft ausgetragen.
Das Open gewinnt IM Bodiroga Predrag vor FM Neumeier Klaus, Kropik Martin, Lechner Daniel und Zojer Stefan, alle je 4,0 Punkte.
Die LM gewinnt Denise Trippold vor Johannes Varga und Tobias BergerErgebnisse, Bildbericht mit Detailergebnissen

Waldviertler CUP 2011/12 (Bildbericht, 1. Runde)

Waldv. Jugend-MS 11/12 (Zum Bildbericht)

Waldviertler Schülerliga (Bildbericht)